Lasst uns last.fm probieren

5.Juni 2006

Wie in den Kommentaren zum Pandora.com-Eintrag bereits von Zippi erwähnt wurde, ist auch ein weiterer "eigener Radio-Sender" im Internet schon längere Zeit unterwegs, nennt sich last.fm - ein sehr umfangreiches Projekt, dass natürlich nicht mehr nur aus Radio besteht - und ist damals bei mir auch mal im Einsatz gewesen, aber ich bin bei solchen Radio-Sendern - oder allgemein Radio-Sendern, bei anderen noch viel weniger - nicht oft längere Zeit treu.
Hat eigentlich gar nichts damit zu tun, dass ich nicht davon überzeugt bin oder so... Ich mach aber nach 'ner Zeit meinen eigenen Player wieder an. Tja, so ist das Leben, heißt es ja. In letzter Zeit mal wieder den last.fm-Player ausprobiert, und bisher gefällt mir der Player etwas besser, als pandora.com. Wird wohl allgemein daran liegen, dass sich last.fm, entgegen pandora.com - der seine Ergebnisse aus einer Vielzahl von Analysen der Musik bezieht und daraus natürlich manchmal auch etwas seltsame Sachen resultieren - eher aus den Gewohnheiten der User, die bei last.fm angemeldet sind, die Zusammenstellung der Musik im eigenen Sender einholt. Funktioniert in dem Sinne manchmal besser, weil die User sich in ihren Hörgewohnheiten einfach, sagen wir mal, menschlicher benehmen. Und da kommt es dann eben auch öfter zu Übereinstimmungen - also so zumindest bisher meine Einschätzung. Auch bei last.fm kann man natürlich die Lieder, die gerade laufen, für sich beurteilen und skippen sowie bannen, was natürlich die Anpassung an den eigenen Geschmack einfacher macht. Werde mich in den nächsten Tagen zu ein paar Updates hier "zwingen", wie anno dazumal bei pandora.com eben :)




Die neuesten Beiträge